Die Plastikflaschen-Flut stoppen? Wasser marsch!

Bis vor den Osterferien brachten durchschnittliche WvS-SchülerInnen ihre Getränke für den Tag in einer PET-Einwegflasche von zu Hause mit in unsere Schule. Wir haben nachgerechnet: Die Kosten als Eltern für die tägliche Getränkeversorgung eines Kindes lagen damit bei ca. 4€ – pro Monat.
Das geht nicht nur günstiger, sondern auch umweltfreundlicher!

Einige Jahre sind vergangen, seit uns eine gewisse Idee zuerst kam und Recherche sowie Diskussionen starteten – und nun können wir stolz verkünden: In diesen Osterferien war es so weit; es wurde ein Wasserspender in unserer Cafeteria installiert!

Nachdem am 24. April die Einweihung durch unseren Schulsprecher stattfand, blieb die Frage: Was genau bedeutet das für uns?
Zuallererst einmal weniger Gepäck, das wir täglich in und aus der Schule tragen müssen. Zur Anschaffung hat uns aber nicht die Aussicht auf weniger Rückenschmerzen, sondern auf geringere Plastikmüll-Produktion an unserer Schule motiviert.
Denn nun können SchülerInnen, Lehrkräfte und andere Mitarbeiter mitgebrachte, wiederverwendbare Flaschen beliebig oft in der Cafeteria auffüllen!
Eltern müssen nicht mehr PET-Einweg-Flaschen für die tägliche Versorgung kaufen, sondern ihrem Kind lediglich noch eine leere Hartplastikflasche mit zur Schule geben.

Um eine Zukunftsaussicht zu stellen: Durch die Anschaffung unseres Wasserspenders können wir nun 8 Tonnen Kohlenstoffdioxid  von den jährlichen CO2-Emissionen unserer Schule streichen!

Tag der offenen Tür 2016

Gestern, am 29. April 2016, fand der jährliche Tag der offenen Tür unserer Schule statt. Wie auch im letzten Jahr waren wir wieder dort vertreten, um zukünftigen Fünftklässlern und deren Eltern zu erklären, welche Auswirkungen der Klimawandel auf unsere Umwelt hat, was dabei passiert und wie wir uns verhalten können, um etwas dagegen zu tun.
Wir freuen uns auf neue AG-Mitglieder im nächsten Schuljahr!04_2016OffeneTuer